Save the Date: Konferenz ChinAmerika – und die EU?

Digitale Tagung von Joachim Schuster (MdEP/SPD) und Helmut Scholz (MdEP/Die Linke) in Kooperation mit spw und OXI

Die wirtschaftspolitische Rivalität zwischen der größten und zweitgrößten Wirtschaftsmacht der Welt, den USA und China, hat seit dem Amtsantritt Donald Trumps stetig zugenommen. Mit der Verhängung von Importzöllen versucht der US-Präsident dem Handelsbilanzdefizit der USA gegenüber China entgegenzuwirken. In einer zunehmend vernetzten Weltwirtschaft bleiben die Auswirkungen dieses Handelsstreits auch auf die Europäische Union, den dritten großen wirtschaftspolitischen Akteur unserer Zeit, nicht aus. Hinzu kommt nun die Frage, welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf dieses Beziehungsgeflecht hat und welche ökonomischen und wirtschaftspolitischen Verschiebungen sich dadurch ergeben können.

Welche Merkmale zeichnet die Akkumulationsdynamik der USA, Chinas und der EU aus?
Worauf gründet die jeweilige technologische und ökonomische Wettbewerbsfähigkeit?
Welche Widersprüche weist die Entwicklung auf?
Wie wirken Politik und Wirtschaft zusammen?
Verändern sich die globalen ökonomischen Strategien im Zuge der Pandemie?

Dreistufige digitale Tagung:

01. und 02. Oktober, 19 Uhr: Einführungsvorträge

05., 06. und 08. Oktober, jeweils 19 Uhr: Online-Seminaren als Zoom-Konferenzen zu USA, China und EU

13. Oktober, 18 Uhr: Abschluss-Diskussion in Berlin als Livestream und je nach Pandemielage mit Live-Publikum

Unter anderem mit:

Michael Krätke, Lancaster University
Stefanie Blankenburg, UNCTAD
Sebastian Dullien, Leiter IMK
Sven Giegold, MdEP, Bündnis 90/Die Grünen
Wolfgang Lemb, Vorstandsmitglied IG Metall
Jenny Simon, Universität Kassel

Anschauen unter:

https://www.facebook.com/joachim.schuster.eu/
https://www.facebook.com/zeitschriftspw/