Gutes T-Shirt | Böses T-Shirt – Online-Diskussion

14. Januar – 17 Uhr
Online via Zoom und Livestream
Dauer: ca. 2,5 Stunden

Das Unglück in Rana Plaza vor knapp acht Jahren, bei dem mehr als 1000 Textilarbeiterinnen ums Leben kamen hat deutlich gemacht: Es ist keineswegs sichergestellt, dass Waren die in Deutschland verkauft werden unter menschenwürdigen Arbeitsbedingungen hergestellt werden. Seitdem ist viel diskutiert und sind freiwillige Vereinbarungen getroffen worden. Aber bis heute sind die Missstände nicht abgestellt. Ein deutsches Lieferkettengesetz ist in der Bundesregierung heftig umstritten.

Bei der Online-Diskussion „Gutes T-Shirt – Böses T-Shirt“ wollen wir deshalb mit VertreterInnen von Zivilgesellschaft Politik und Wirtschaft diskutieren, wie menschenwürdige Arbeit überall auf der Welt durchgesetzt werden kann. Es muss sichergestellt sein, dass Waren, die in Deutschland verkauft werden, unter fairen Bedingungen hergestellt wurden.

Ablauf:

17:00 Uhr Begrüßung
Moderation: Dr. Anke Butscher

17:10 Uhr Vortrag
Referent: Uwe Wötzel – ver.di-Bundesverwaltung, Bereich Politik und Planung

17:40 Uhr Podiumsdiskussion
Björn Böhning – Staatssekretär Bundeministerium für Arbeit und Soziales
Elke Hortmeyer – Bremer Baumwollbörse
Dr. Sabine Ferenschild – Südwind Institut

Anmeldungen bitte, unter Angabe der E-Mailadresse, am einfachsten über das Formular unten oder über info@joachim-schuster.eu.

Anmeldeschluss ist am 14. Januar um 12 Uhr.

Die Veranstaltung findet über die Plattform Zoom statt. Angemeldete TeilnehmerInnen erhalten vor der Veranstaltung eine E-Mail mit den Zugangsdaten zu der Online-Diskussion sowie technische und Datenschutzhinweise.


Anmeldung zur Online-Veranstaltung