Tajani-Wahl: Sozialdemokraten brauchen klare Positionen

Angesichts des zunehmenden Populismus in Europa ist die Wahl von Berlusconi-Freund Antonio Tajani zum Parlamentspräsidenten ein fatales Signal. Zugleich aber bietet das Ende der bisherigen informellen großen Koalition mit der EVP für uns Sozialdemokraten die Chance, klare inhaltliche Positionen zu formulieren und danach unser Handeln im Europaparlament konsequent auszurichten.

Newsletter: Bericht aus Brüssel